Presseraum von HLB Poland

Möglichkeit der Antragstellung für verbindliche Steuerauskünfte nur noch auf elektronischem Weg

Möglichkeit der Antragstellung für verbindliche Steuerauskünfte nur noch auf elektronischem Weg

Seit Anfang 2024 hat das polnische Steuersystem eine wesentliche Änderung im Prozess der Einreichung von Anträgen auf Erteilung einer verbindlichen Auskunft über Steuersätze (WIS) erfahren. Die neue Verordnung schreibt vor, dass diese Anträge ausschließlich elektronisch eingereicht werden müssen und die herkömmlichen Papierformulare abgeschafft werden. Die verbindliche Tarifauskünft über Steuersätze ist ein zentrales Element in der

Mehr erfahren

27 Februar 2024

Änderungen beim Abzug für den betrieblichen Sozialfonds

Änderungen beim Abzug für den betrieblichen Sozialfonds

Das Haushaltsgesetz für das Jahr 2024 enthält keine besonderen Bestimmungen zur Berechnung des Grundfreibetrages für den Betriebssozialfonds (BSF). Daher gelten die allgemeinen Regeln, wonach die Höhe des Abzugs vom durchschnittlichen Monatsgehalt abhängt. Unter dem Begriff „Durchschnittsentgeld“ versteht man das durchschnittliche monatliche Gehalt in der nationalen Wirtschaft im vorangegangenen Jahr oder im zweiten Halbjahr des vorangegangenen

Mehr erfahren

22 Februar 2024

Schutzgutachten zur Umstrukturierung und Umwandlung einer Kommanditgesellschaft in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung sowie deren Besteuerung nach „estnischer Körperschaftsteuer“

Schutzgutachten zur Umstrukturierung und Umwandlung einer Kommanditgesellschaft in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung sowie deren Besteuerung nach „estnischer Körperschaftsteuer“

Am 22. Januar 2024 wurde eine Mitteilung über die Veröffentlichung einer Schutzzusage des Leiters der Nationalen Steuerverwaltung (KAS) vom 29. November 2023 bezüglich des Verfahrens zum Austritt eines Kommanditisten aus einer Kommanditgesellschaft und deren Umwandlung in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die sich für die Besteuerung nach dem Pauschalsteuersatz für Unternehmenserträge entscheidet (Aktenzeichen DKP1.8082.2.2023) veröffentlicht.

Mehr erfahren

20 Februar 2024

Besteuerung von Rueckerstattungen aus den Arbeitnehmer-Kapitalplaene (PPK)

Besteuerung von Rückerstattungen aus den Arbeitnehmer-Kapitalpläne (PPK)

Am 18. Januar 2024 hat das Oberste Verwaltungsgericht ein wegweisendes Urteil gefällt über die Grundsätze der Besteuerung von Rückerstattungen aus den Arbeitnehmer-Kapitalpläne, auch bekannt als PPK. (Aktenzeichen II FSK 435/21) Interpretationsstreit Der Streit begann mit einem Antrag auf Auslegung eines der Investmentfonds, der plant, Vereinbarungen über die Verwaltung und Durchführung von PPK mit Arbeitgebern abzuschließen.

Mehr erfahren

15 Februar 2024

Änderung des Gesetzes zum Schutz von Minderjährigen - neue Verpflichtungen für Arbeitgeber

Änderung des Gesetzes zum Schutz von Minderjährigen – neue Verpflichtungen für Arbeitgeber

Am Donnerstag, dem 15. Februar 2024, treten die Bestimmungen des geänderten Gesetzes zur Bekämpfung von Sexualstraftaten und zum Schutz von Minderjährigen in Kraft. Der neue Titel des Gesetzes sowie der Umfang der Regelungen sollen sich auf spezielle Maßnahmen zum Schutz von Minderjährigen beziehen. Vor Aufnahme einer Beschäftigung mit einer Person oder vor Zulassung einer Person

Mehr erfahren

12 Februar 2024

Die Zinssätze der Nationalbank Polens im Februar 2024

Die Zinssätze der Nationalbank Polens im Februar 2024

Während der Sitzung am 6. und 7. Februar beschloss der Geldpolitische Rat, die Zinssätze auf dem aktuellen Niveau zu belassen. Die Entscheidung entspricht den Erwartungen von Ökonomen und dem Markt. Aktuelle Zinssätze der Nationalbank Polens: Referenzzinssatz: 5,75% jährlich Lombardzinssatz: 6,25% jährlich Einlagenzinssatz: 5,25% jährlich Rediskontzinssatz für Wechsel: 5,80% jährlich Diskontzinssatz für Wechsel 5,85% jährlich Der

Mehr erfahren

9 Februar 2024

"Ihre e-PIT"-Service auch für Unternehmer

„Ihre e-PIT“-Service auch für Unternehmer

Der „Ihre e-PIT“-Service ist einer der beliebtesten e-Services in der öffentlichen Verwaltung. Im vergangenen Jahr reichten die Steuerzahler über diesen Service ganze 11,9 Millionen Steuererklärungen ein. Ab dem 15. Februar 2024 werden Steuerzahler im Rahmen des „Ihre e-PIT“-Services auch ihre unternehmerischen Tätigkeiten abrechnen können. Dies ist eine Neuerung, die vielen Unternehmern die Steuerabrechnung erleichtern wird.

Mehr erfahren

7 Februar 2024

Millioneninvestitionen ausländischer Unternehmen in den Stettiner Hafen

Millioneninvestitionen ausländischer Unternehmen in den Stettiner Hafen

Der Vorstand der Seehäfen Szczecin und Swinemünde SA und das spanische Unternehmen Windar Renovables haben einen Pachtvertrag für Hafenflächen in Szczecin unterzeichnet. Der Vertrag wurde einige Monate nach dem Abschluss eines Vorvertrags im Oktober des letzten Jahres unterzeichnet. Im Rahmen des Pachtvertrags für Hafenflächen in Szczecin wird Windar Renovables ein Werk zur Herstellung von Türmen

Mehr erfahren

5 Februar 2024

Neuer Gesetzentwurf zum Schutz von Hinweisgebern (Whistleblowern)

Neuer Gesetzentwurf zum Schutz von Hinweisgebern (Whistleblowern)

Am 11. Januar 2024 wurde auf der Website des Zentrums für Regierungsgesetzgebung ein neuer Gesetzesentwurf veröffentlicht, der die vom neuen Ministerium für Familie, Arbeit und Sozialpolitik eingebrachten Änderungen enthält. Die Gesetzgebungsarbeiten zum Gesetzentwurf über Hinweisgeber begannen auf Regierungsebene bereits im Jahr 2021. Ziel des Gesetzentwurf ist die Umsetzung der Richtlinie 2019/1937 des Europäischen Parlaments und

Mehr erfahren

2 Februar 2024

Neue Daten der Statistikbehörde GUS zum Außenhandel

Neue Daten der Statistikbehörde GUS zum Außenhandel

Neue Daten zu Exporten und Importen für den Zeitraum von Januar bis November 2023 wurden auf der Website des Zentralen polnischen Statistikamtes veröffentlicht. Von Januar bis September 2023 erreichten die Warenumsätze im Außenhandel in aktuellen Preisen einen Wert von 1.204,2 Mrd. PLN im Export und 1.160,5 Mrd. PLN im Import. Die positive Bilanz betrug 43,8

Mehr erfahren

23 Januar 2024

Einführung des nationalen Systems zur elektronischen Rechnungsstellung verschoben

Einführung des nationalen Systems zur elektronischen Rechnungsstellung (KSeF) verschoben

Wir möchten Sie über eine wichtige Änderung in Bezug auf die Einführung des Nationalen E-Rechnungssystems (KSeF) informieren. Die Verpflichtung zur Ausstellung von Rechnungen über das Nationale E-Rechnungssystem wird im Jahr 2024 nicht durchgesetzt. Das Finanzministerium hat die Verschiebung der verpflichtenden Nutzung von KSeF aufgrund von Fehlern im System angekündigt. Ein neues Implementierungsdatum wurde noch nicht

Mehr erfahren

19 Januar 2024

Fristen für die Einführung der elektronischen Zustellung in Polen

Fristen für die Einführung der elektronischen Zustellung in Polen

Die elektronische Zustellung („e-Zustellung“) ist eine Lösung, die es ermöglicht, Korrespondenz elektronisch zu versenden und zu empfangen und dabei eine rechtliche Gleichwertigkeit zur Versendung eines Einschreibens mit Rückschein gewährleistet. Der e-Zustelldienst wurde durch das Gesetz vom 18. November 2020 über elektronische Zustellungen eingeführt, jedoch wurde die Umsetzung mehrfach verschoben. In der Bekanntmachung des Ministers für

Mehr erfahren

18 Januar 2024

KSeF und Rechnungen für ausländische Unternehmen sowie Rechnungen in Fremdwährung

KSeF und Rechnungen für ausländische Unternehmen sowie Rechnungen in Fremdwährung

Ab Juli 2024 wird für aktive Steuerpflichtige und ab Januar 2025 für alle polnischen Unternehmer die Nutzung des Nationalen E-Rechnungssystems (KSeF) verpflichtend. Dies wird sich auf die Art und Weise der Dokumentation von Transaktionen sowohl mit inländischen als auch ausländischen Geschäftspartnern auswirken. Aufgrund der Komplexität der Rechnungsstellung für Unternehmen außerhalb Polens und von Rechnungen in

Mehr erfahren

15 Januar 2024

Die Zinssätze der Nationalbank Polens im Januar 2024

Die Zinssätze der Nationalbank Polens im Januar 2024

Die erste Zinsentscheidung in diesem Jahr wurde während der Sitzung des Rates für Geldpolitik am 8. und 9. Januar getroffen. Die Zinssätze bleiben unverändert auf demselben Niveau seit November 2023. Aktuelle Zinssätze der Nationalbank Polens: Referenzzinssatz: 5,75% jährlich Lombardzinssatz: 6,25% jährlich Einlagensatz: 5,25% jährlich Diskontzinssatz für Wechsel: 5,80% jährlich Diskontzinssatz für Wechsel (Rediskontzinssatz): 5,85% jährlich

Mehr erfahren

12 Januar 2024

Änderungen im polnischen Arbeitsrecht 2024

Änderungen im polnischen Arbeitsrecht 2024

Mindestlohn Der Mindestlohn wird im Jahr 2024 zweimal erhöht. Ab 1. Januar 2024 wird der Mindestlohn 4.242 PLN brutto betragen, gefolgt von einer zweiten Erhöhung auf 4.300 PLN brutto ab Anfang Juli. Der Mindeststundensatz wird entsprechend angehoben und beträgt ab 1. Januar 27,70 PLN brutto und ab 1. Juli 28,10 PLN brutto. Die Erhöhung des

Mehr erfahren

10 Januar 2024

Das individuelle Steuer-Mikrokonto - Wissenswertes für das Jahr 2024

Das individuelle Steuer-Mikrokonto – Wissenswertes für das Jahr 2024

Was ist ein individuelles Steuer-Mikrokonto? Ein individuelles Steuer-Mikrokonto ist ein individuelles Konto für Steuerzahlungen. Es wurde am 1. Januar 2020 eingeführt und soll die Verfahren für Steuerzahlungen verbessern und vereinfachen. Es ermöglicht sowohl Steuerzahlern als auch Arbeitgebern, Zahlungen an das Finanzamt auf eine strukturiertere Weise leisten. Das Individuelle Steuer-Mikrokonto ist ausschließlich für die Zahlung von

Mehr erfahren

4 Januar 2024

In Kontakt kommen