Transaktionsberatung

Transaktionsberatung umfasst komplexe Unterstützung sowohl der Verkäufer als auch der Käufer im In- und Ausland:

  • Fusionen und Übernahmen;
  • Bewertung von Investitionsprojekten;
  • IPO.

Fusionen und Übernahmen

Der Kauf und Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen bietet gleichermaßen Chancen und Risiken. Der Käufer kennt die wirtschaftliche Situation des potentiellen Zielunternehmens oft nicht ausreichend. Für die eigene Kaufpreisfindung, eine Finanzierung durch externe Dritte oder die zukünftige Positionierung und Integration des Unternehmens ist es jedoch unerlässlich, das Zielunternehmen gründlich zu verstehen. Die Due Diligence dient diesem Verständnis und ist damit eine wesentliche Basis einer erfolgreichen Transaktion.

Sie profitieren nicht nur als potentieller Käufer von unseren Leistungen. Auch Verkäufer können sich mit Hilfe unserer Beratung im Transaktionsprozess vorteilhafter positionieren. Wir bieten Ihnen hierfür z.B. eine Vendor Due Diligence sowie die Erstellung eines Fact Books oder weiterer Marketinginstrumente im Rahmen eines professionellen Bieterverfahrens an.


Due Diligence-Untersuchungen

Due Diligence-Untersuchungen sind bei Unternehmenstransaktionen unerlässlich. Bei dieser Art von Prüfungen analysieren wir die wirtschaftlichen, finanziellen, organisatorischen, steuerlichen und rechtlichen Gegebenheiten vor und/oder nach der Transaktion (Preacquisition Due Diligence/ Post Acquisition Due Diligence). Je nach Erfordernissen, bieten wir Ihnen folgende Arten von Due Diligences an:

Financial Due Diligence

Ziel der Financial Due Diligence ist es, Aussagen zu maßgeblichen Erfolgsfaktoren der Vergangenheit und der Zukunft sowie zu nicht erfassten bilanziellen Risiken zu treffen. Schwerpunkt ist die Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Zielgesellschaft. Daneben untersuchen wir u.a. die Bilanzierungspolitik, Konzernumlagen sowie das Cash Management.

Commercial Due Diligence

Bei der Commercial Due Diligence treffen wir für Sie Aussagen über marktbezogene Analysen der Produkte, des Vertriebs und des globalen und lokalen Umfelds der zu untersuchenden Gesellschaft. Daneben können aus der Commercial Due Diligence Aussagen zum Strategic Fit resultieren und zu Synergiepotenzialen im Rahmen von Unternehmenskäufen und -zusammenschlüssen kommen.

Tax Due Diligence

Im Rahmen von Tax Due Diligence-Reviews untersuchen wir in Zusammenarbeit mit unseren Partnern die jeweilige Gesellschaft auf steuerliche Risiken und beraten bei der Transaktionsgestaltung im Zusammenhang mit steuerlicher Optimierung.

Vendor’s Due Diligence

Vendor’s Due Diligence Untersuchungen bieten wir Ihnen dann an, wenn Sie sich bereits für den Verkauf von Unternehmen oder dessen Teil vorbereiten.

Unser Angebot:

Als Ergebnis unserer Prüfungshandlungen legen wir Berichte vor, die den Erfordernissen der Mandanten vollständig angepasst sind.


Bewertung von Investitionsprojekten

Langfristige Projekte, wie beispielsweise Vorhaben im Hoch-, Tief-, Anlagen- oder Schiffsbau, beanspruchen nicht nur Zeit und Ressourcen, sondern stellen häufig auch eine erhebliche Belastung der liquiden Mittel einer Unternehmung dar. Hierbei ist zu beachten, dass den laufenden Auszahlungen für Löhne, benötigte Materialien und fremdbezogene Dienstleistungen erst nach einiger Zeit Fortschrittszahlungen für abgeschlossene Teilprojekte gegenüberstehen. Die Durchführung eines solchen Investitionsprojekts kann mithin als Investition und der Projektdurchführende als Investor angesehen werden.

Investitionsprojekte bestehen aus einer Menge zu planender Aktivitäten, deren Ausführung mit vorgegebenen Ein- bzw. Auszahlungen verbunden ist. Da für die Ausführung der Aktivitäten meist zusätzliche Mitarbeiter und Materialien benötigt werden, lassen sich den einzelnen Aktivitäten nach dem Verursacherprinzip Auszahlungen zuordnen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Investitionsprojekt stehen. Ferner werden beim Abschluss gewisser Teilprojekte, d.h. beim Erreichen vorgegebener Meilensteine, festgelegte Einzahlungen fällig. Somit stimmen die Zeitpunkte der einzelnen Zahlungen mit den Eintrittszeitpunkten gewisser Projektereignisse (Start von Aktivitäten oder Meilensteinen, die das Ende von Teilprojekten repräsentieren) überein. Die Zeitpunkte der Zahlungen sind daher nicht im Voraus festgelegt, sondern Gegenstand der Planung. Hierbei sind in der Regel technisch bzw. organisatorisch bedingte Abhängigkeiten (Zeitbeziehungen) zwischen den Projektereignissen und eine vorgegebene Höchstdauer für das Investitionsprojekt zu berücksichtigen.

In jüngster Zeit wurden Verfahren zur effizienten Bestimmung des maximalen Projektkapitalwertes entwickelt. Die Bewertung von Investitionsprojekten auf Grundlage des optimalen Projektkapitalwerts setzt die Kenntnis über den anzuwendenden Kalkulationszins und die maximale Projektdauer voraus. Ferner wird die maximale Dauer eines Investitionsprojekts in der Regel erst in Verhandlungen festgelegt. Deshalb wurden Verfahren zur Bestimmung des Kapitalwerts von Investitionsprojekten als Funktion des Kalkulationszinsfusses und der maximalen Projektdauer entwickelt. Mit Hilfe dieser Funktion ist es möglich, Investitionsprojekte bei ungewissem Kalkulationszinsfuss und variabler maximaler Projektdauer zu beurteilen.


IPO-Unterstützung

Unter einem Börsengang (engl. Initial Public Offering oder kurz IPO versteht man das erstmalige Angebot an Aktien eines Unternehmens auf dem organisierten Kapitalmarkt. Bei den Börsengängen unterstützen wir unsere Mandanten im Bereich der Strukturierung und Planung von diesem Prozess. Wir sorgen für den laufenden Informationsaustausch zwischen den Mandanten, den Emission begleitenden Bankinstituten sowie den Beratern und sonstigen den Börsengang begleitenden Dienstleistungsunternehmen.

Die Beurteilung der Börsenfähigkeit erfolgt regelmäßig im Rahmen des Due Diligence Reviews. Hier wird das Unternehmen hinsichtlich seiner Chancen und Risiken, seiner Stärken und Schwächen sowie der Plausibilität seiner Planungszahlen untersucht. Auch wird z.B. untersucht, ob die interne Organisation in der Lage ist, die strengen Qualitätsanforderungen der Börse an Rechnungslegung und Berichterstattung zu erfüllen.

Anlässlich der Vorbereitung eines Börsengangs ergeben sich zudem vielschichtige Fragestellungen. Insbesondere dann, wenn bei der Durchführung des Börsengangs eine Änderung der Rechtsform erforderlich ist, wird von uns detailliert untersucht, welche Konsequenzen sich durch die Umstrukturierung als solche ergeben und wie sich die Situation der alten und auch der neuen Anteilseigner nach dem Börsengang darstellen wird.

Elementarer Bestandteil jedes Börsengangs ist ein zuverlässiger Businessplan. Das Erreichen der Planziele ist maßgeblich für die Entwicklung des Börsenkurses. Wir beraten bei der Bestimmung der Prämissen und Annahmen und der optischen Aufbereitung der Planzahlen. Wir durchleuchten den Businessplan auf seine Machbarkeit und Plausibilität.

Nach erfolgreicher Durchführung des Börsengangs begleiten und unterstützen wir unsere Mandanten bei ihren Offenlegungs- und Berichtspflichten, wie z.B. der Quartalsberichterstattung und helfen bei der Vorbereitung und Durchführung von Hauptversammlungen.

Unsere Experten

Wojciech Baucz

Wojciech Baucz

Partner, Avanta Audit

E-mail

Linkedin

Quick Facts

In Kontakt kommen

Jede der einzelnen und unabhängigen Mitgliedsfirmen von HLB Poland verfügt über eigene HLB-Kontaktpartner.

Starten Sie das Gespräch
In Kontakt kommen